• Lernen im Profil - eine Chance für alle

        • Jedes Kind ist neugierig. Jedes Kind hat Interessen. Jedes Kind hat Begabungen. 

          In unseren Profilen wollen wir den Kindern Wege eröffnen, diese Neugier in Projekten jenseits des Fachunterrichts zu entdecken und für den individuellen Lernerfolg nutzbar zu machen.

           

          Im Zentrum der Projektarbeit stehen dabei die Interessen der Kinder. Ob Forschung, Ökologie und Technik, ob eher künstlerisch-kreative oder sprachlich-narrative Arbeit, ob informative Filme oder kritische Zeitungsartikel – wir bieten für alle Schüler:innen spannende, erfahrungsorientierte Projekte, in denen sie ihre Begabungen entwickeln können.  Dafür bieten wir ab dem 7. Schuljahr Profilklassen mti unterschiedlichen Profilen an. 

           

          Das Kollegium der ERS will ein Vorbild darin sein und mit gleicher Freude, Offenheit und Ernsthaftigkeit nachhaltig an der eigenen Entwicklung arbeiten, wie sie es den Schüler:innen vermitteln. Dafür bietet die Schule Freiräume, in denen die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen entwickeln und verwirklichen können.

           

        • Natur und Technik

        • Was ist das Besondere an den Profilklasse Natur und Technik?

          In der Profilklasse Natur und Technik liegt der Schwerpunkt auf Fragen aus den Ökologie, Forschung, Wissenschaft und technischem Know-how.

          Diese Profilklassen richten sich an Schüler:innen, die experimentieren, sich ausprobieren, forschen und nachfragen wollen. Wir möchten gemeinsam verschiedene physikalische, chemische, biologische, technische Phänomene untersuchen und mit euch gemeinsam erkunden. 

          Warum funktionieren Computer? Wieso fliegt ein Flugzeug? Was gibt es im Universum? Was kann uns die Natur über uns erzählen? Wozu brauchen wir Technik? Können wir noch ohne sie leben? 

          All dem und noch viel mehr möchten wir mit euch gemeinsam auf den Grund gehen.

           

        • Kultur und Arbeit

        • Was ist das Besondere an den Profilklassen Kultur und Arbeit? 

          Künstlerisch-musische, kreative-praktische, sowie handwerkliche Kompetenzen stehen hier im Mittelpunkt (Schul-Musical, Kiezerforschung, Siebdruck, Kochen, Stop-Motion-Film).

           

          In der Profilklasse Künste liegt der Schwerpunkt auf den musischen Fächern Musik, Theater und Kunst.

          Im Zentrum des Unterrichts steht die kreativ-praktische Arbeit. Schüler:innen dieser Klasse erarbeiten gemeinsam ein künstlerisches Projekt. Sie recherchieren, planen, gestalten und reflektieren – von der ersten Idee bis zur abschließenden Präsentation: als (Musik-)Theateraufführung, Kunstausstellung, Filmarbeit und mehr. Die drei musischen Fächer werden kooperativ, fächerübergreifend und projektorientiert unterrichtet. Die Grundlagenarbeit der einzelnen Fächer ist an die praktische Projektarbeit geknüpft.

           

          In der Profilklasse WAT liegt der Schwerpunkt auf der praxis- und projektorientierten Arbeit in der Holzwerkstatt, der Textilwerkstatt, der Lehrküche und dem Schulgarten.

          Die Schüler:innen erlernen handwerkliche Grundkompetenzen und wenden diese in Form von projektorientiertem Unterricht eigenverantwortlich an. Sie können aus einer bestehenden Sammlung an Projekten wählen, beispielsweise der Gründung und Durchführung einer Schülerfirma, oder aber selbstständig an der Gestaltung komplett neuer Projekte mitwirken, die sich an den Bedürfnissen und Interessen der Schüler:innen orientiert. Die fertigen Produkte der Projekte können je nach ihrer Beschaffenheit auf Schulfesten verkauft, in der Schule ausgestellt oder privat genutzt werden. Die Herstellung der jeweiligen Produkte soll neben den handwerklichen Fähigkeiten auch das Selbstwertgefühl der beteiligten Schüler:innen stärken, da es nichts Schöneres gibt, als die Früchte der eigenen Arbeit so unmittelbar erleben zu können. Mit der Wahl der Profilklasse WAT haben die Schüler:innen auch die Chance, in die Oberstufe (Sekundarstufe II) zu wechseln und das Abitur abzulegen. 


           

        • Politik und Gesellschaft

        • Was ist das Besondere an den Profilklassen Politik und Gesellschaft?

          Hier werden Aspekte der gesellschaft ud des eigenen Lebens kritisch diskutiert und konkrete Projekte realisiert (Schülerzeitung, Mauerprojekt, UNESCO-Projektschule).

          Inwiefern hat sich unser Leben durch die Corona-Pandemie verändert? Darf man Menschen durch eine Mauer trennen? Wieso gibt es Kriege? Inwieweit beeinflusst uns das Internet? Warum nehmen Menschen Drogen? Ist die demokratische Grundordnung in Deutschland in Gefahr?

          Dies sind nur einige der interessanten Themen, mit denen sich die Schüler:innen im Profil Politik und Gesellschaft beschäftigen, da sie die Gesellschaft und ihr eigenes Leben betreffen. Im Zentrum unserer Arbeit steht immer eine große Frage, die wir gemeinsam versuchen zu beantworten. Da man hier natürlich nicht einfach mit „ja“ oder „nein“ antworten kann, beschäftigen wir uns immer etwas länger und auf unterschiedliche Arten damit. Dazu arbeiten wir in Projekten, verfolgen die aktuellen Nachrichten, machen Ausflüge, lernen, wie man ordentlich argumentiert und diskutiert, hinterfragen Sachverhalte kritisch, schauen uns Dokumentationen an, erstellen Poster und vieles mehr.

          Am Ende geht es immer auch darum, sich mit unterschiedlichen Perspektiven zu beschäftigen und den eigenen Horizont zu erweitern. Ein paar Stimmen aus der aktuellen 7. Klasse können dies hier abschließend am besten verdeutlichen:

          • „Mir hat bisher der Ausflug zur Berliner Mauer und die viele Gruppenarbeit am meisten Spaß gemacht.“
          • „Wir haben gelernt wie die Welt so ist und wir werden weiter darüber reden, was überhaupt so auf der Welt passiert.“
          • „Wir haben gelernt, dass jeder Mensch gleich ist, egal ob er eine andere Hautfarbe hat – Mensch ist Mensch.“
           
        • Sprache und Welt

        • Was ist das Besondere an den Profilklassen Sprache und Welt?

          Interkulturelle Projekte und die Erweiterung des weltwissen durch Fremdsprachen stehen im hier im Fokus (Ersamus+, mehrsprachige Jurzfilm-projekte, Buchprojekt, Schüler-Austausch). 

          Die Profilklasse Sprachen richtet sich an sprachbegabte und sprachinteressierte Schüler:innen. Das Ziel dieser Profilklasse ist das Erreichen eines hohen alltagssprachlichen Niveaus in mindestens zwei Fremdsprachen anhand von didaktischen Ansätzen, die über den bisherigen Fremdsprachenunterricht hinausgehen. Neben dem Fremdsprachenunterricht erhalten die Schüler:innen wöchentlich vier Stunden Profilunterricht, in denen sie sich in projektorientierter, kreativer Weise vertiefend mit den Fremdsprachen auseinandersetzen. Dabei erweitern sie ihr Wissen in Bereichen wie Sprachbewusstsein, Sprachlernstrategien, den zielsprachlichen Kulturen und interkultureller Kompetenz. Ein weiterer Schwerpunkt des Profils liegt auf Exkursionen zu Orten und altersgemäßen Veranstaltungen mit fremdsprachlichem Bezug, um so das multikulturelle Berlin aus fremdsprachlicher Perspektive zu erleben. Ebenso finden Fahrten der Schüler:innen statt, unter anderem nach Spanien und Frankreich.

    • Kooperationen

    • Kontakt

        • Name der Schule
        • Ernst-Reuter-Schule
        • E-Mail-Adresse der Schule
        • verwaltung@ernst-reuter-schule.berlin
        • Info E-Mail
        • verwaltung@ernst-reuter-schule.berlin
        • Telefon
        • Schulbüro: 030-467779910
          Fax: 030-467779916
        • Adresse der Schule
        • Stralsunder Straße 57
          13355 Berlin
          13355 Berlin
          Germany